ADC

ADC Switzerland
The Leading Creatives in Communication

Menu

27. März 2017 | Creative Week: Montag

13.03.2017 15:35

Die Creative Week 2017 startet mit Referaten von Domenico Blass, Javier Jaén und Sasha Schriber, der öffentlichen Ausstellung der rund 600 Einreichungen sowie dem ADC Jury Briefing.


Montag, 27. März, 12 – 14 Uhr
Domenico Blass, Autor & Headwriter "Giaccobo/Müller“: „Comedy Rules“ (D)

bc6ed91f-e422-4f3a-9341-bfc0f35bcdcf.jpg__164x220_q100_crop_subject_location-357,418_subsampling-2_upscale.jpg Domenico Blass ist als „Head of Comedy“ verantwortlich für die Comedy-Formate von Radio SRF 3, nachdem er von 2008 bis 2016 als Headwriter die wöchentliche Late Night Show „Giacobbo/Müller“ auf SRF 1 betreut hat. Als freier Autor schreibt er seit 1992 Drehbücher, Theaterstücke, Bühnenshows, Moderationsbücher, Werbetexte, Kolumnen, Reden und vieles mehr.

Workshop „Comedy Rules“: Wie schreibt man gute Pointen? Wie macht man gute Pointen besser? Und wann ist etwas überhaupt lustig? Der Drehbuchautor, Werbetexter und Ghostwriter Domenico Blass vermittelt einen Einblick in das Handwerk eines Pointenschreibers und gibt praktische Tipps für Schreiberlinge aller Sparten, die gerne noch lustiger wären, als sie schon sind. In seinem kurzweiligen Referat erklärt der langjährige Headwriter der Late Night Show „Giacobbo/Müller“ die Mechanik des Humors und präsentiert verschiedene Instrumente, die zu dessen Herstellung benötigt werden. Und natürlich zeigt er anhand vieler lustiger Beispiele aus der Schweizer Medienlandschaft, wie diese Instrumente in der Praxis eingesetzt werden. Und wie besser nicht.



Montag, 27. März, 14 – 16 Uhr
Javier Jaén, Visual Communicator, Estudio Javier Jaén Barcelona: „The Truth, the Whole Truth and Nothing but the Truth“ (EN)

dd19766e-a2eb-41e9-adf8-18705c403ebb.jpg__164x220_q100_crop_subsampling-2_upscale.jpg Javier Jaén studierte Grafik und Bildende Künste in Barcelona, New York und Budapest. Seine beruflichen Tätigkeiten konzentrieren sich auf redaktionelle Illustration, Bucheinbände und kulturelle Kommunikation. Mit einer symbolischen und verspielten Sprache sucht er nach erzählerischen Szenarien und ästhetischen Elementen in einem engen Kontext in Zusammenhang mit dem Alltagserleben. Er arbeitet u.a. für New York Times, New Yorker, Washington Post, Time, Harvard University, National Geographic, El País, Penguin Random House, Vueling Airlines und UNESCO. Ausserdem unterrichtet er am Istituto Europeo di Design (IDEP) und bietet regelmässig Workshops und Vorträge an.

Der Vortrag. „The Truth, the Whole Truth and Nothing but the Truth“ (Die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit) ist ein Spaziergang durch den kreativen Arbeitsprozess von Javier Jaén in der redaktionellen Illustration. Jaén beginnt mit der Analyse, was ihn dazu gebracht hat, zu tun, was er tut, und wie der konzeptionelle Prozess hinter seiner Arbeit entsteht. Und er spricht über seinen Sprachaufbau und darüber, wie er für Zeitungen und Zeitschriften wie New York Times, New Yorker oder National Geographic Worte in Bilder verwandelt.



Montag, 27. März, 18 – 19.30 Uhr
Sasha A. Schriber, Principal Digital Artist, Disney Research Lab Zürich: „Technology to Create the Magic"

642349f7-0cb7-4ce1-8d28-9900b3d207c4.jpg__164x220_q100_crop_subsampling-2_upscale.jpg Sasha Schriber. Digitale Innovatorin mit künstlerischem Hintergrund. Sie gründete eine Innovationsgruppe innerhalb von Disney Research mit Schwerpunkt auf digitalen Plattformen und Anwendungen. Disney Research wurde im Jahr 2008 als Netzwerk von Forschungslaboratorien ins Leben gerufen, die eng mit akademischen Institutionen wie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich und der Carnegie Mellon University zusammenarbeiten. Die Mission besteht darin, die Grenzen der Technologie auf Bereiche zu verschieben, die für Disneys kreative Unterhaltungssegmente relevant sind. Disney Research entwickelt Innovationen für Parks, Film, Animation, Fernsehen, Spiele und Konsumgüter. Die Forschungsgebiete umfassen Video- und Animationstechnologien, Postproduktion und Spezialeffekte, digitale Fertigung, Robotik und digitale Plattformen im Bereich der Story-Technologie. Schriber referierte bereits bei der NAB Show, Pixar, ILM und am Locarno Film Festival.

Der Vortrag. Schribers Vortrag gibt einen Überblick über die Arbeit des Disney Research Lab Zürich mit einigen Beispielen der neuesten Erfindungen und wird eine Unternehmensperspektive sowie einen akademischen Blickwinkel bieten.

...zum gesamten Wochenüberblick geht es hier.