ADC

ADC Switzerland
The Leading Creatives in Communication

Menu

50 Jahre SLK: Bemerkenswerte Fälle aus der SLK-Praxis in der ADC Galerie

04.11.2016 09:55

Als eine der letzten Aktivitäten in ihrem Jubiläumsjahr hat die Schweizerische Lauterkeitskommission (SLK) am vergangenen Donnerstag in enger Zusammenarbeit mit dem ADC Switzerland in der gleichnamigen Galerie in Zürich eine Ausstellung bemerkenswerter Fälle aus der Praxis eröffnet. Während drei Wochen sind überraschende, zuweilen überbordende und oftmals hoch ästhetische Werbe­sujets zu sehen, die in den letzten Jahren in der SLK Furore machten.

Am Donnerstagabend, 27. Oktober 2016, hat die SLK ihr Jubiläumsausstellung in der ADC Galerie in Zürich-Wiedikon mit einer stimmungsvollen Vernissage eröffnet. Die Ausstellung bietet nicht nur fürs Auge etwas, sondern illustriert anhand von 18 Exponaten, vorwiegend Plakate, einleuchtend, wie die drei Kammern der SLK zu ihren Entscheidungen finden. Begleittexte zu allen Sujets erläutern den jeweiligen Beschwerdefall, nennen den zutreffenden Artikel im UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb), ICC (Consolidated ICC Code of Advertising and Marketing Communication Practice) und/oder in den Grundsätzen der Lauterkeitskommission und geben eine Kurzzusammenfassung des Entscheides und seiner Begründung.

An der Vernissage beleuchtete eine Podiumsdiskussion mit Nadine Brändli (Leiterin Kommunikation Terre des Femmes), Dr. Mischa Senn (Leiter Zentrum für Kulturrecht der ZHdK und Vizepräsident der SLK) und Philipp Skrabal (Leiter Farner Werbung und ADC Vizepräsident) die Rolle der «Selbstregulierung im Lichte des Konsumentenschutzes»; moderiert wurde das Gespräch von Oliver Fueter, Redaktor Espresso/Kassensturz beim Schweizer Radio und Fernsehen.

Die Ausstellung ist bis zum 17. November 2016 in der ADC Galerie, Zentralstrasse 18, zu sehen.

 

DSC02055.jpg