ADC

ADC Switzerland
The Leading Creatives in Communication

Menu

ADC*E mit dem 5. CREATIVE EXPRESS auf Erfolgskurs

07.12.2015 11:16

Verband der europäischen Kreativ-Clubs ermöglicht 24 europäischen Talenten eine kreative Expedition in der Baltischen See.

Der CREATIVE EXPRESS ist ein Ausbildungsprogramm des ADC of Europe für die besten Nachwuchs-Kreativen im europäischen Raum. Für den diesjährigen Workshop gingen die Teilnehmer aus 12 unterschiedlichen Ländern – darunter zwei Jungkreative aus der Schweiz – an Board des Sponsor-Partners und Briefing-Gebers Viking-Line.

Der erste CREATIVE EXPRESS dampfte 2013 von Innsbruck nach Wien, inzwischen zählen die Workshops zum Ausbildungs-Flaggschiff des ADC*E. Nach erfolgreichen Trips in einem Zug und in Bergbahn-Gondeln ging es mit dem 5. EXPRESS diesmal auf hohe See: Der finnische Club der Kreativen – Grafia – konnte Viking Line als diesjährigen Partner gewinnen. Rund 24 Teilnehmer schipperten während des drei tätigen Workshops nach Helsinki, Stockholm – und wieder retour. Auch zwei junge Schweizer waren mit an Bord: Andrea Klainguti von Jung von Matt/Limmat und Mathias Kröbl von Publicis.

«Move your ass!» mit europäischer Unterstützung

Entwickelt wurde und wird die bemerkenswerte Nachwuchsschulung vom Münchner Agentur- und Akademie-Chef Hans-Peter Albrecht. Kennzeichen der Workshops sind: Eine ungewöhnliche Location, die direkt mit dem realen Briefing verbunden ist. Zeitdruck von maximal 24 Stunden. Rund zwei Duzend junge, handverlesene Talente aus ganz Europa. Das Vortrags-Modul „10x10“ – 10 Speaker à 10 Minuten. Und erstklassige Coaches. Albrecht: „Ich wollte den Kids eine Ausbildungs-Chance bieten, die es so noch nicht gab. Erste internationale Erfahrungen, Networking, unerwartete Ins-piration und Input. Vor allem: Raus mit ihnen aus der Komfort-Zone. Am besten bringt es wohl Anja Staszewski mit ihrem Creative-Express-Vortrag «Move your ass!» auf den Punkt.“

Als Verband der europäischen Kreativ-Clubs bietet der ADC*E das ideale Netzwerk für eine solche Initiative. Auch die Europäische Union wurde darauf aufmerksam und fördert inzwischen den CREATIVE EXPRESS. Und Katri Soramäki, Executive Director des finnischen ADC freut sich, gerade als kleinerer Verband diesmal die Hauptrolle zu spielen. „Eine grossartige, eine aufregende Chance, junge Kreative aus ganz Europa mit unseren besten Kreativ-Köpfen zusammenzubringen. Das inspiriert gegenseitig.“

„7 Bitches of the Baltic“

Die Ergebnisse sind in der Tat verblüffend. Die Teams aus jeweils drei jungen Kreativen erarbeiteten ebenso sinnvolle Insights wie auch überraschende Um-setzungen. Von der „Duty-Free-Time“ über ein „Digital Detox“-Konzept bis hin zu einem eigenen „Vikland“, das bereits die Reise zum Ziel macht. Die meiste Aufmerksamkeit gewann allerdings der Vorschlag, die sieben Schiffe, die allesamt auf einen weiblichen Vornamen getauft sind, zu den „7 Bitches of the Baltic“ zu erklären. Ein provokativer Vorschlag, mit bestehenden Vorurteilen aber auch Vorteilen zu spielen. „Once you are inside her, it is heaven.“

Merce Segu, Managing Director des ADC*E in Barcelona fasst stolz zusammen: „Es gehört schon zum System des CREATIVE EXPRESS, dass auch wir als Veranstalter jedes Mal von den Socken sind, welch fantastische Kreation durch die besondere Location, den Zeitdruck und die engagierten Coaches entstehen. Wir glauben, dass wir mit dem CREATIVE EXPRESS der jungen, grenzenlosen Kreativität in Europa einen ungeahnten Schub geben.“

Auf den nächsten CREATIVE EXPRESS angesprochen, verrät Kreativ-Kapitän Hans-Peter Albrecht seinen Traum: „Zürich-Kapstadt oder München-Peking – ein Lang-streckenflieger wäre der Wahnsinn.“ Airline-Manager aufgemerkt.

 

ADC*E_Creative Express 2015_Gruppenbild.jpg
ADC*E Creative Express 2015: Gruppenbild
ADC*E_Creative Express 2015_Impressionen.jpg
ADC*E Creative Express 2015: Sponsor Viking-Line
ADC*E_Creative Express 2015_Andrea Klainguti_Jung von Matt:Limmat.jpg
ADC*E Creative Express 2015: Andrea Klainguti von Jung von Matt/Limmat
ADC*E_Creative Express 2015_Matthias Kröbl_Publicis.jpg
ADC*E Creative Express 2015: Mathias Kröbl von Publicis