ADC

ADC Switzerland
The Leading Creatives in Communication

Menu

Der ADC vergibt 4 Goldwürfel und einen Evergreen.

18.05.2021 13:57

„ADC alea iacta est“. Zum zweiten Mal in der Geschichte des ADC Switzerland musste die Jurierung in digitaler Form durchgeführt werden und in digitaler Form findet jetzt auch die Bekanntgabe der Resultate statt: In den 19 Kategorien haben es 67 Arbeiten auf die Shortlist geschafft und nun dürfen sich einige Auftraggeber und ihre Agenturen über 34 Bronze-, 15 Silber- und 4 Goldwürfel sowie einen Evergreen freuen. www.adc.ch/de/awards/medaillenspiegel


Vier Goldwürfel und ein Evergreen

Gold für Digitec Galaxus, Gold für den FC Zürich, Gold für FILMAR en América Latina sowie Gold für CURAVIVA, die Spitex Schweiz und OdASanté

Gold für Digitec Galaxus„Generative Plakate“ in der Kategorie Plakate
Die Jury vergibt Gold, weil diese Arbeit eine beeindrucke Demonstration der Nutzung von Daten ist, und das Markenversprechen „Fast alles für fast jeden“ völlig neu und erst noch äusserst unterhaltsam und witzig umgesetzt wird.

Gold für den FC Zürich „Homeschooling“ von Publicis Zürich in der Kategorie Corona
Die Jury vergibt Gold, weil diese Arbeit vorbildlich demonstriert, wie man in Zeiten von Corona für seine Zielgruppe da sein kann. Dass Fussball-Stars dem Nachwuchs bei den Hausaufgaben helfen, hat so viel Grösse und Charme, dass die Kids wohl ein Leben lang FCZ-Fans bleiben werden.

Gold für FILMAR en América Latina „Festival FILMAR en América Latina 20“ von WePlayDesign in der Kategorie Design
Die Jury vergibt Gold, weil diese Arbeit ein absoluter Eye-Catcher ist, indem sie die Themen Film und Lateinamerika auf eine ungesehene und handwerklich brillante Art auf internationalem Niveau zusammenbringt.

Gold für CURAVIVA, Spitex Schweiz und OdASanté mit „Das bewegte Leben von Rosemarie“ von CR-K in der Kategorie Art Direction
Die Jury vergibt Gold, weil diese Arbeit dem Beruf des Art Directors in allerhöchster Form gerecht wird. Vom frischen Stil über die liebevolle Machart bis hin zum letzten Detail: hier stimmt einfach alles.

Evergreen für Digitec Galaxus „Kundenbewertungen”
Die Jury vergibt den Evergreen, weil Galaxus seiner eigenständigen und unübersehbaren Linie seit Jahren treu geblieben ist und dennoch immer wieder mit neuen Interpretationen und Variationen der Kampagnengrundidee auf witzige Weise überrascht.
 

15 Silber- und 34 Bronzewürfel für glänzende Ideen

Gleich dreimal Silber geht an die Marke Graubünden: „Mission High Dry“ von Wirz Communications gewinnt Edelmetall in den Kategorien Digital, Promotionen & Events und PR.

Über Doppelsilber freuen dürfen sich:

Auch bei den Silber-Auszeichnungen ist Digitec Galaxus vertreten und erhält für den Spot „Warenlager“ je eine Auszeichnung in den Kategorien Filme und Corona.

HEKS mit „Spendenkampagne“ von Wunderman Thompson Switzerland in den Kategorien Kampagnen und Corona.

Die Arbeit „Stolen Moments“ in der Kategorie Promotionen & Events sowie Design.

Über einen Silberwürfel freuen dürfen sich die folgenden Auftraggeber und Agenturen:

SO Appenzeller Käse mit „Alptraum in Appenzell“ von Contexta in der Kategorie Filme.

SWICA mit „Übermotivierte Testimonials“ von Wirz Communications in der Kategorie Filme.

Pro Infirmis mit „Pro Infirmis“ von Jonathan Heyer Fotografie und Film in der Kategorie Foto & Illustration. 

Turnus Film mit „ECHO“ von Shining Film in der Kategorie Corona.

Inhalt und Form Werbeagentur mit „#Züribrätt“ in der Kategorie Corona.

Graubünden Ferien mit „Pressekonferenz Steinböcke“ von Wirz Communications in der Kategorie Corona.

Die schönste Würdigung der Würfelgewinnerinnen und -gewinner ist, wenn man sich die Arbeiten ganz genau anschaut; dazu gehören natürlich auch die zahlreichen wunderbaren Ideen, die den 34 Bronzewürfeln zugrunde liegen: www.adc.ch/de/awards/medaillenspiegel

Die "Studentin des Jahres" heisst Jasmine Jacot-Descombes
Die Jury vergibt den Titel "Student of the Year" an Jasmine Jacot (Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und SRF) für ihre Diplomarbeit „Madame Charlotte”. Damit wird ihr Mut belohnt, eine solch schwierige Geschichte zu thematisieren und diese einerseits verstörend, aber andererseits auch überaus faszinierend und emotional umzusetzen.

Jurieren schafft neue Massstäbe
An keinem anderen Kreativwettbewerb hierzulande ist die Messlatte für einen Gewinn in einer der 19 Kategorien derart hoch. Die ADC Jurierung gilt darum zurecht als die Schweizer Meisterschaft der kommerziellen Kommunikation. Natürlich wird im Nachgang immer das eine oder andere Resultat hinterfragt - und das ist gut so, weil genau das, was der ADC mit der alljährlichen Jurierung bezweckt: Die intensive Diskussion über gut und besser. Nur so entstehen neue Benchmarks, die inspirieren und motivieren, es besser zu machen. Gut, wenn man darum bereits jetzt die ADC Awards 2022 vor Augen hat.

Herzlicher Dank
Ein grosses Dankschön geht an dieser Stelle an alle Sponsoren: APG|SGA, Blick, Die Post, Swisscom, UBS, NZZ am Sonntag Magazin und allen weiteren Partnern und Freunden des ADC Switzerland. Ohne ihre Unterstützung wäre dem ADC vieles nicht möglich.

Die Gewinnerarbeiten zum Download: www.dropbox.com/sh/3tt5z7s3wlu0dx6/AADbedS_dx_Ubb6tlu9QJ8FJa?dl=0