ADC

ADC Switzerland
The Leading Creatives in Communication

Menu

Die bekannte und unbekannte Seite von Andreas Mädler

06.08.2020 07:33

Wir machen weiter mit unserer Serie: Wöchentlich stellt sich jeweils ein ADC Mitglied von einer überraschenden Seite vor, indem sie oder er etwas von sich preisgibt, das den meisten nicht bekannt sein dürfte. Diesmal: Andreas Mädler.

Die bekannte Seite:
I LOVE STAR WARS!

Mit neuen Jahren sass ich im Sommerferien-Nachmittagsprogramm unseres lokalen Kinos in einem Hamburger Vorort und sah das erste Mal „Krieg der Sterne“. Aber während Jek Porkins und Biggs Darklighter in ihren X-Wings abgeschossen wurden, starb ich selbst 1’000 Tode. Mein Vater hatte mir nämlich verboten, den Film zu sehen. Also habe ich meine Mutter gefragt. Es kam nicht so oft vor, dass ich meine Eltern gegeneinander ausspielte. 
 
Wie der Todesstern schliesslich explodierte, sah ich nicht. Das schlechte Gewissen plagte mich während des ganzen Films und liess mich kurz vor Schluss aus dem Kinosaal stürmen. Schuldbewusst und in ängstlicher Erwartung der Konsequenzen raste ich auf meinem Fahrrad nach Hause. 
 
Die Konsequenzen waren, dass mein Vater einsah, dass er mich nicht vor dem vermeintlich gewaltverherrlichenden Einfluss der Sternensaga schützen konnte. Kurz darauf bekam ich meine erste Action Figur geschenkt. Ich hab sie noch. Und mittlerweile ca. 1’500 weitere. Ich besitze ausserdem 144’284 digitale Sammelkarten und ein Laserschwert. Und 15 Umzugskisten mit weiterem Star Wars Zeugs, die ich meiner Freundin verheimlicht habe, bis ich bei ihr eingezogen bin.
 
Ich weiss, dass Chewbacca von Kashyyyk stammt (weiss doch eigentlich jeder), ET im galaktischen Senat sitzt, eine Kartoffel im Asteroidenfeld versteckt ist (hab sie allerdings noch immer nicht gefunden) und bei welchem Frame „Return of the Jedi“ gestoppt werden muss, um das einzige paar nackte Brüste des gesamten Star Wars Universums zu sehen.
 
Meine Mediengestaltungs-Vorlesungen an der FHGR sind voll mit Star Wars Referenzen und in der Kursaufgabe im Storyboarden liess ich die Studierenden auf die weit weit entfernte Galaxis los. (Nur zwei haben sich beschwert – Rekord!) Meine (Ex-)Hunde heissen Anakin und Skywalker. Und im Namen meiner Tochter versteckt sich Leia (das ist allerdings Zufall). 
 
Ich bin Fanboy seit 1981. Und ADC Mitglied seit 2007
 
 
Die unbekannte Seite:    
Ich bin auch freier Kreativer. Ich mach Ideen und Konzepte und setze diese auch gern um. Ich kann jederzeit gebucht werden. Anruf oder WhatsApp genügt: 079 734 50 89.
 
 
Mtfbwy, Andreas