ADC

ADC Switzerland
The Leading Creatives in Communication

Menu

NZZ am Sonntag ADC Sonderausgabe

Neue Wörter braucht die Welt

Die Kommunikationswelt dreht sich immer schneller. So schnell, dass der Duden und selbst die Branche hinterher hinken. Zeit die Dinge beim Namen zu nennen.

Susen Gehle

2021

Neues für Kreapedia
Neues für Kreapedia
Illustration Japa

Fantadu, das [Fan|ta|du]
Wer genügend Zeit mit seiner Phantasie verbracht hat, kann ihr endlich das Du anbieten. Auf Du und Du fliesst der Einfallsreichtum dann völlig ungebremst durch einen hindurch.
Beispiel: «Mein Fantadu und ich verstehen uns blind.»

Kreakoinzidenz, die [Krea|koin|zi|denz]
Zufällige Überlappung von zwei identischen kreativen Ideen, die an unterschiedlichen Orten entstehen und umgesetzt werden.
Beispiel: «Erik hatte eine grossartige Idee in Zürich, die aufgrund der Kreakoinzidenz nahezu zur selben Zeit in einer australischen Agentur das Licht der Welt erblickte. Bleibt nur die Frage, wessen Arbeit letztlich bei Joe La Pompe auf der linken Seite steht.»

Menschin, die [Men|schin]
Weiblicher Homo sapiens, der sich nicht in irgendein Schema pressen lässt. Unterscheidet sich durch Esprit, visionäres Handeln und Einfühlungsvermögen vom herkömmlichen Menschen.
Beispiel: «Monika, unsere neue Chefin ist viel selbstbewusster, als man(n) es von ihr erwarten würde. Sie ist durch und durch Menschin.»

terrassieren (Verb) [ter|ras|sie|ren]
Flanieren von Terrasse zu Terrasse – ein Müssiggang, bei dem das Gehirn entspannt vor sich hin denkt und Kreativität freigesetzt wird. Jedes neue Getränk liefert zusätzliche Inspiration.
Beispiel: «Auf der Suche nach einer grossen Idee terrassierten wir vom Volkshaus bis zum Bellevue.»

Gschpürschmi-Intelligenz [Gschpür|schmi|Intel|ligenz]
Die starke Gegenbewegung zur KI. GI vertraut auf den Bauch und ist vollkommen intuitiv. Nicht immer ganz nachvollziehbar, aber garantiert natürlich. Und natürlich unfehlbar.
Beispiel: «Ich hab das Gefühl, wir müssen nach links.» – «Äh, da ist ein Sackgassenschild.» – «Das ist da falsch!»

Autokreation, die [Auto|krea|tion]
Von wegen künstliche Intelligenz ist nicht kreativ! Die Autokreation ist eine kreative Satzschöpfung, die vor allem beim Handy-Nachrichtenverkehr völlig neue Kontexte schafft.
Beispiel: «Kommst du mit, was trinken?» – «Nee, bei mir gibt’s eine Nacktschicht.» – «Das klingt geil. :-D»

Fehlleistungsgesicht, das [Fehl|leist|ungs|ge|sicht]
Jemand mit der Lizenz zum Blindgänger. Ein Mensch, dem man schon von weitem ansieht, dass er seine Aufgabe trotz allen Bemühungen nicht bewältigen wird.
Beispiel: «Als ich unserem neuen Executive Chief Client Service Officer (ECCSO) das erste Mal in der Agentur begegnete, wusste ich gleich: Das wird nichts. John war drei Monate da. Wir haben jetzt goldene Türgriffe, ein Klo, das sich selbst parfümiert, und vier Kunden weniger.»

SUSEN GEHLE entwickelt nicht nur kreative Worte, sondern auch Konzepte als freie Kreativdirektorin und Texterin.

Susen Gehle
Susen Gehle
MakeUpBox

Nur für Sie.